3D-Raumplaner: Komfortabel die Wohnung einrichten

Jedes Zimmer einfach in 3D einrichten

Jeder, der mindestens einmal umgezogen ist, kennt das. Die beste Planung scheitert oft an der Praxis. Wer seine Wohnung ausmisst, um anschließend die Maße der Möbel zu nehmen und danach per Hand in einer Skizze Plan versucht, seine Wohnung einzurichten, gibt es wenig später auf. Andererseits vermeidet eine gründliche Planung der Wohnungseinrichtung das anstrengende Umstellen der Möbel. Eine Lösung des Dilemmas bieten 3D-Raumplaner.

In wenigen Schritten zur eingerichteten Wohnung

Die meisten 3D-Raumplaner sind nach einem vergleichbaren Prinzip aufgebaut. Im ersten Schritt erstellen Sie die Räume Ihrer Wohnung maßstabsgetreu mit der Software am PC. Einige 3D-Raumplaner bieten die Möglichkeit, mit Wandfarben sowie Bodenbelägen zu experimentieren. Als Nächstes dürfen Sie die Einrichtung entweder selbst erstellen oder Sie wählen aus der jeweiligen Einrichtungskategorie jene Möbelstücke aus, die Ihren Möbeln entsprechen. Fast geschafft! Im Letzten Schritt verschieben Sie mit dem 3D-Raumplaner mühelos die Einrichtung, bis Sie vollkommen zufrieden sind. Nun speichern Sie die fertig eingerichtete Wohnung ab und drucken den Gesamtplan oder die Pläne einzelner Räume aus. Auf diese Weise lässt sich Ihre Wohnung komfortabel und schnell einrichten.

Gute 3D-Software für den PC

3D-Raumplaner erfreuen sich großer Beliebtheit, so dass zahlreiche 3D-Raumplaner erhältlich sind. Gute Wohnungsplaner gibt es im Handel als kostenpflichtige Software für den PC, aber auch für den Online-Download als Freeware. Zu den guten, kostenlosen 3D-Raumplaner gehören der 3D Wohnraumplaner und Sweet Home 3D. Darüber hinaus gibt es für die Einrichtung der Küche, des Bades oder sogar für den Bau eines Hauses oder Gartenhäuschens eigene 3D-Raumplaner.

Bild: panthermedia.net Magda Fischer

Ähnliche Artikel:

  1. Traumbad gestalten: Duschwanne einbauen

10

05 2011